Der Verein

Der Burschenverein Alberzell besteht derzeit aus 30 Mitgliedern. Aufgenommen wird jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und bereit ist, dem Lausbubendasein ein Ende zu schwören. Im Rahmen der jeweils nächsten Jahreshauptversammlung muss der neue Bursche sich vor der gesamten Burschenschaft und unter strenger Beobachtung des 1.Vorstandes auf ein Holzscheitel knien und mit weißer Zipfelmütze den traditionellen Bittspruch vortragen.

Nach der Aufnahme kann sich der neue Bursche auf zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge freuen.

Pierre Reisner während seiner Aufnahme

Vollendet ein Bursche das „junge“ 33. Lebensjahr, so muss er den Burschenverein bei der nächstgelegenen Jahreshauptversammlung wieder verlassen. Die ehemaligen Burschen blicken gerne auf eine lustige und schöne Zeit zurück.

Verabschiedung von Robert Schwertfirm



Nun zu den Aktivitäten des Vereins: 

Der Burschenverein führt im Laufe des Jahres eine Vereinsmeisterschaft durch, in denen die Burschen ihr Können beweisen müssen. Die Disziplinen sind Darten, Bowlen, Stockschießen, Luftgewehrschießen, Watten und Tontaubenschießen. Diese werden im Rahmen der immer wieder stattfindenden Mitgliederversammlungen an verschiedenen Orten ausgespielt. Sind am Jahresende alle Disziplinen durchgeführt, werden die besten im Rahmen der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet.

Ob nun Skifahren, Städtereise oder mit dem Bus nach Italien, der Verein lässt sich immer etwas für unseren jährlichen Burschenausflug einfallen. Über das Ziel und die Art des mehrtägigen Ausfluges, wird unter den Mitgliedern abgestimmt.

Sonstige Anlässe wie Maibaumwache, Fahnenweihen und Gründungsfeste gehören natürlich zum Standartprogramm des Burschenvereins. Außerdem veranstalten wir einmal im Jahr ein großes öffentliches Wattturnier.

Die Alberzeller Burschen beim Fotoshooting mitten in Alberzell
Nicht auf dem Bild sind Buxeder Hubert, Lehner Claus, Knöferl Markus, Wenger Martin, Zanker Roland und Reisner Pierre